A l l g e m e i n e   G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n

 

Mensa Betriebe Meinke-Haßler und Reisdorff GbR, Raderthalgürtel 3, 50968 Köln

 Vorrang

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge im Rahmen des Speisenbestellsystems und der Speisenlieferung zwischen der Mensa Betriebe Meinke-Haßler und Reisdorff GbR und den Kunden als Nutzer des Mittagstisches des Albertus-Magnus-Gymnasium, Ottostraße 87, 50823 Köln.

 § 1 – Vertragspartner / Nutzer

 (1)         Die Kunden melden sich zuvor gemäß übermitteltem Anmeldeformular schriftlich bei der Mensabetriebe Meinke-Haßler und Reisdorff GbR an. Kunden werden nur Lehrer und volljährige Schüler, bei nicht volljährigen Schülern der Erziehungsberechtigte unmittelbar

(2)         Nutzer sind die entsprechend angemeldeten und freigegebenen Kunden.

 (3)         Nutzer können alle Eltern, Lehrkräfte und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasium, Ottostraße 87, 50823 Köln werden. Über Ausnahmen entscheidet die Schule.

 § 2 – Nutzerkonto / ID-Chip

 (1)         Der Nutzer erhält nach schriftlicher Anmeldung gegen eine Kaution von 5,00 € einen ID-Chip und ein Anmeldeformular. Das Anmeldeformular enthält bereits einen Benutzernamen, eine ID und ein Passwort. Das Passwort sollte nach der ersten Anmeldung geändert werden.

(2)         ID-Chip: Der ID-Chip ist die Berechtigung für Ausgabe des bestellten Menüs.

(3)         Ersatz-ID-Chip: Bei Verlust kann beim Anbieter gegen eine weitere Kaution von 5,00 € ein Ersatz-ID-Chip abgeholt werden.

 (4)         Die Adressaten sowie auf dem Konto geführten Buchungsvorgänge werden in der Datenbank gespeichert und sind nur den verantwortlichen der Meinke-Haßler und Reisdorff GbR zugänglich. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

 § 3 – Kontoübersicht und Menübestellung im Internet

 (1)         Kunden können im Internet unter https://mensabetriebe-reisdorff.webmenue.info unter Angabe von Benutzername und Kennwort folgende Aktionen durchführen:

 -          Durchführung der Anmeldung

-          Abfragen des Kontostandes / der Transaktionen mit Datum und Uhrzeit

-          Abrufen des Speiseplans

-          Menübestellung / -stornierung, wobei die Stornierung nur aus schulischen    Gründen oder Krankheit möglich ist

-          Sperren des Benutzerausweises / Kontos

 (2)         Die Menübestellung / Menüauswahl muss bis 8:00 Uhr am Tag der Menüausgabe erfolgen. Eine Stornierung kann nur im Falle einer Erkrankung des Kunden bis 8:00 Uhr am Tag der vorgesehenen Menüausgabe und ausschließlich über das Benutzerkonto erfolgen. Ausschlaggebend ist die Systemzeit. Ausgewählte Menüs werden definitiv abgebucht und die Kosten können leider nicht rückerstattet werden.

§ 4 – Bezahlung / Kontostand / Menüausgabe

 (1)         Die Ausgabe des Essens erfolgt mittels ID-Chip. Voraussetzung für eine Essensbestellung ist, dass der Kontostand ein ausreichendes Guthaben ausweist. Das Treuhand-Konto lautet: Sparkasse KölnBonn; IBAN: DE76370501981932116245; BIC: COLSDE33XXX

(2)         Kann der Nutzer seinen ID-Chip nicht vorlegen, verliert er seinen Anspruch auf Ausgabe des Essens.

 (3)         Im System ist ersichtlich, ob der Nutzer sein Essen abgeholt hat.

 § 5 – Haftung / Sperrung des ID-Chips

 (1)         Der Kunde haftet bei Verlust des ID-Chips bis zur Sperrung für eventuellen Missbrauch.

(2)         Das persönliche Kennwort darf nur dem Kunden und dem Nutzer bekannt sein. Für eventuellen Schaden, der durch fahrlässigen Umgang mit dem Kennwort entsteht, haftet ausschließlich der Kunde.

 (3)         Der Kunde und der Nutzer können unter https://mensabetriebe-reisdorff.webmenue.info das Konto Sperren. Eine Entsperrung kann nur durch den Anbieter erfolgen.

 (4)         Bei Verlust des ID-Chip kann nach entsprechender Legitimation ein Ersatz-ID-Chip beantragt werden. Die Kaution kann dann nicht zurück erstattet werden. Das auf dem Nutzerkonto gespeicherte Guthaben bleibt erhalten.

 

§ 6 – Laufzeit / Kündigung

 (1)         Die Kündigung erfolgt durch Rückgabe des ID-Chips.

(2)         Bei Vertragende ist der ID-Chip zurückzugeben, wobei die gezahlte Kaution erstattet wird. Das Restguthaben wird gemäß Kontostand an den Kunden ausgezahlt.

Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Textform. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.

Es gilt deutsches Recht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Erfüllungsort für Lieferung, Übergabe und Zahlung ist Köln. Gegenüber Unternehmern ist Gerichtsstan

Mensabetriebe Meinke-Haßler & Reisdorff GbR